NLD-Logo klar

Gemeinsame Spurensuche mit Denkmalpflegern

Macht und Pracht in Oldenburg


Tag des offenen Denkmals 2017
Neben den jeweils landesweiten Festveranstaltungen gibt es eine von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) organisierte bundesweite Eröffnung. In diesem Jahr wird sie in Oldenburg durchgeführt. Das von der DSD empfohlene Motto "Macht und Pracht" findet hier seinen besonderen Niederschlag.

Die heutige Universitätsstadt war ehemals Residenzstadt bzw. Hauptstadt der Grafschaft, des Herzogtums, des Großherzogtums, des Freistaates und des Landes Oldenburg. Mit über 160.000 Einwohnern zählt sie zu den vier größten Städten Niedersachsens. Unter der Regentschaft der Herzöge des Hauses Holstein-Gottorp erfolgte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts der Ausbau der Residenz mit der Errichtung einer Vielzahl klassizistischer Großbauten, die das Stadtbild bis heute entscheidend charakterisieren.

Herzogliches Mausoleum
Der schlichte, säulenlose dorische Tempelbau ist ein Meisterwerk des deutschen Klassizismus und ein Bauwerk von nationaler Bedeutung. Herzog Peter Friedrich Ludwig ließ das Mausoleum 1786 für seine verstorbene Frau Friederike erbauen.

Ev.-luth. St. Lambertikirche
Der klassizistische Bau entstand 1791-95 in den Umfassungsmauern der baufälligen spätgotischen Hallenkirche. Er gleicht im Äußeren einem säulenlosen griechischen Tempel, in dessen Mauerquadrat im Inneren eine Rotunde mit vorgelagerter Eingangshalle eingefügt wurde. Die Kirche ist ein Hauptwerk des Klassizismus in Norddeutschland.

Oldenburg.  
Oldenburg, Ev. luth. St. Lambertikirche.

Termin
10. September 2017. Eine Anmeldung ist erforderlich.
07.30 Uhr Abfahrt des Busses in Hannover, Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)

Ansprechpartner
Dietmar Vonend
Pressereferent
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (NLD)
Scharnhorststraße 1
30175 Hannover
Tel: 05 11 / 9 25 - 52 21
dietmar.vonend@nld.niedersachsen.de

Gebühr
Exkursion-Kostenbeitrag von 45,00 Euro pro Person (Fahrtkosten, Eintritt, Führungen, Mittagessen, Kaffee und Kuchen). Anmeldungen sind nur schriftlich (E-mail, Fax, per Post) möglich. Für die Teilnahme gilt die Ihnen zugesandte Bestätigung.

Anmeldung
Per E-mail an:
marina.uphus@nld.niedersachsen.de
Fax: 05 11 / 9 25 - 54 56

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln