NLD-Logo klar

Gläserne Werkstatt

Tag der offenen Tür in den archäologischen Werkstätten des NLD, in Hannover, am 18. März 2018


Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) gibt im Rahmen eines Tags der offenen Tür Interessierten die Gelegenheit, archäologischen Restauratorinnen und Restauratoren über die Schulter zu schauen und die Restaurierungswerkstatt im Haupthaus kennen zu lernen.

Die Vielfalt der Funde, die bei archäologischen Ausgrabungen in Niedersachsen zutage kommen, ist groß. Spektakuläre Einzelfunde wie der Goldhort von Gessel, die später museal präsentiert werden, beschäftigen die Restauratorinnen und Restauratoren ebenso wie Fundmassen, die einer wissenschaftlichen Auswertung und langfristigen Konservierung bedürfen. Dabei ist die Bandbreite der Materialien in der archäologischen Restaurierung außerordentlich hoch.

Neben Glas, Metall, Keramik und Steinartefakten werden in Feuchtböden und Gewässern auch Funde aus organischen Materialien geborgen. Dazu zählen neben Objekten aus Leder und Textil ebenso Holzfunde wie die ältesten Brunnen Niedersachsens, die 2017 im Landkreis Diepholz entdeckt wurden. Meist befinden sich die oft unter Zeitdruck geborgenen Funde in einem schlechten Erhaltungszustand. Durch eingehende Untersuchung, Dokumentation und fast kriminalistische Spurensuche können ihnen jedoch immer noch wertvolle Informationen entlockt werden.

Termin
Sonntag, 18. März 2018

Zwischen 10.00 und 17.30 Uhr finden in halbstündigem Takt insgesamt 13 Führungen von jeweils einer Stunde Dauer statt.

Ort
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (NLD)
Scharnhorststraße 1
30175 Hannover

Gebühr
keine

Ansprechpartner
Dr. Tobias Wulf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 05 11 / 9 25 - 52 63
tobias.wulf@nld.niedersachsen.de

Eine Anmeldung ist nicht notwendig!

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln