NLD-Logo klar

Aufgaben der archäologischen Denkmalpflege in Niedersachsen

Gräberfeld von Pestrup.
Bei Wildeshausen, das Gräberfeld von Pestrup ist die größte bronze- und eisenzeitliche Nekropole des nördlichen Mitteleuropas.

Die Abteilung Archäologie hat gemäß dem Niedersächsischen Denkmalschutzgesetz (NDSchG) für den Schutz, die Pflege und Erforschung der archäologischen Kulturdenkmale Niedersachsens mit Sorge zu tragen. Die Aufgaben als Denkmalfachbehörde sind ausdrücklich definiert im § 21 NDSchG in Verbindung mit den § 4 und 26 NDSchG sowie den derzeit gültigen Erlassen zur Umsetzung des Gesetzes. Diese sind vor allem

  • die systematische Erfassung und Erforschung der archäologischen Kulturdenkmale,
  • das Verzeichnis der archäologischen Kulturdenkmale nach § 4 Abs. 1 NDSchG aufzustellen und fortzuführen (Denkmalliste),
  • die umfassende fachliche Beratung aller an Planungen Beteiligten, insbesondere der Eigentümer und Besitzer von Kulturdenkmälern, ferner die Unterstützung der Unteren Denkmalschutzbehörden ohne besondere archäologische Fachkompetenz,
  • fachliche Beratung von Personen aus dem ehrenamtlichen Partnerfeld bzw. von sonstigen Interessierten,
  • das Führen des "Archäologischen Archivs Niedersachsens" mit seinem umfangreichen Bestand an Dokumenten aller Art,
  • Aufbau und Pflege des Fachinformationssystems ADABweb,
  • die Durchführung von Rettungs- und Forschungsgrabungen (mit denkmalpflegerischem Bezug) sowie von Projekten in Kooperation mit Wissenschaftlern und Einrichtungen aus benachbarten Fachgebieten,
  • die Publikation dieser Arbeiten (Fachzeitschriften, Bücher und allgemeine Publikationen).


Visbek, frühmittelalterliche Siedlung.
Visbek, Ldkr. Vechta, Ausgrabung in der frühmittelalterlichen Siedlung. Die Standspuren hölzerner Hauspfosten sind weiß markiert.

Als Denkmalfachbehörde versteht sich das NLD als außeruniversitäre Forschungseinrichtung.

Alle Aufgaben mit einem regionalen Bezug werden von den jeweiligen Stützpunkten aus wahrgenommen, für den Bereich Hannover von der Zentrale aus. Ein enger fachlicher Austausch stellt sicher, dass die Ergebnisse aus den Schwerpunktprogrammen den Regionen zu Gute kommen.

Eine besondere Bedeutung in der Aufgabenerfüllung liegt im Unterhalt des Fachinformationssystems ADABweb, das für Planung, Denkmalschutz und Denkmalpflege für alle Partner die notwendigen Informationen zur Verfügung stellt. Hinzu kommen die Bereitstellung von Publikation zur Archäologie Niedersachsens sowie die Durchführung von für die Denkmalpflege relevanten Forschungsprojekten.

Aschendorf, St. Amandus-Kirche.

Aschendorf bei Papenburg, Grabung in der St. Amandus-Kirche, einer der ältesten Kirchen Niedersachsens.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln