NLD-Logo klar

Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger - 85. Tag für Denkmalpflege

Zeitschrift "Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen", Heft 2/2017


Liebe Leserinnen und Leser,
seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland liegt nach dem Willen der Mütter und Väter der Verfassung die Hoheit in Fragen der Kultur bei den Bundesländern. Das bedeutet, dass auch die Denkmalpflege eine Sache der Länder ist. Um zu verhindern, dass sich die kulturelle Praxis innerhalb Deutschlands zu unterschiedlich entwickeln könnte, gab es seit 1949 eine Arbeitsgemeinschaft, die 1951 in "Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland" umbenannt wurde und seit 1952 unter dem Dach der Kultusministerkonferenz arbeitet. In dieser Vereinigung, die von der Konferenz der Amtsleiter geleitet wird, werden bundesweite Entwicklungen und Initiativen koordiniert und alle Fragen, die die Denkmalpflege in Deutschland insgesamt betreffen, diskutiert und abgestimmt. Als Forum dieses Prozesses dienen zum einen die Zeitschrift "Die Denkmalpflege" und zum Zweiten eine Jahrestagung, zu der sich die Kolleginnen und Kollegen aus den Landesdenkmalämtern treffen und zu einem Leitthema austauschen.

2017 wird das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege mit einer Tagung zum Thema "Denkmalpflege als kulturelle Praxis. Zwischen Wirklichkeit und Anspruch" in Oldenburg Gastgeber sein. Partner sind die Oldenburgische Landschaft und die Provinz Groningen in den Niederlanden.

Obwohl es sich um eine Fachtagung handelt, soll die Öffentlichkeit in möglichst breitem Umfang einbezogen werden. Deswegen findet am Sonntag, den 18. Juni ab 13.00 Uhr auf dem Oldenburger Pferdemarkt der "85. Tag für Denkmalpflege" statt, auf dem sich Initiativen, Vereine und Vereinigungen mit denkmalpflegerischer Thematik aus ganz Niedersachsen und darüber hinaus in einem fröhlichen "Markt der Möglichkeiten" präsentieren werden. Das NLD hat zu diesem Tag einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Blog geschaltet, den Sie unter der Adresse www.blognld.de jederzeit im Netz abrufen können.

Greetsiel, am-Sielhafen.  
Greetsiel, am Sielhafen. Foto: Bernhard Rothlübbers-Tholen (NLD)

Auch die "Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen" stehen ganz im Zeichen der Landschaft zwischen Jadebusen und Dollart. Wir wollen damit alle Leserinnen und Leser und natürlich auch die Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger aus den Bundesländern sowie alle Gäste auf die reiche und vielfältige Kulturlandschaft im Elbe-Weser-Dreieck aufmerksam machen, eine Kulturlandschaft, die es zu erleben und zu bewahren gilt.

Ich würde mich freuen, Sie möglichst zahlreich als Besucher unseres Blogs wie auch des 85. Tages für Denkmalpflege in Oldenburg begrüßen zu dürfen. Vielleicht regt Sie aber das vorliegende Heft auch zu der einen oder anderen Reise in einen Landstrich an, der nicht nur denkmalpflegerisch viel zu bieten hat.
Ich wünsche eine interessante und unterhaltsame Lektüre.

Ihr

Stefan Winghart
Präsident des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege

Oldenburg, Staatstheater.  

Oldenburg, das Staatstheater – ein „Großherzogliches Rangtheater“ des 19. Jahrhunderts. Foto: Verena Brandt (OTM)

Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen, Heft 2/2017
ISSN 0720-9835
Preis 7,00 Euro/Einzelheft
Jahresabonnement 20,00 Euro
Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und ist in allen Buchhandlungen erhältlich.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln