NLD-Logo klar

Zwischen Spätantike und frühem Mittelalter

Montagsvorträge zur Archäologie 2016


Die seit 2013 für die interessierte Öffentlichkeit angebotenen Vorträge widmen sich in diesem Jahr dem Übergang von der Römerzeit zum Mittelalter und damit einer auch für die Landesgeschichte bedeutsamen Epoche. Die Sachsenkriege Karls des Großen waren ein bedeutender Einschnitt in der Geschichte Norddeutschlands. Doch was wissen wir über den sächsischen Adel? Wie wurden die Angehörigen der Elite bestattet? Wie waren die Auseinandersetzungen der einheimischen Bevölkerung mit dem eingeführten Christentum? Warum entwickelte sich Sachsen zu einer Königslandschaft mit beherrschender Position im Deutschen Reich?

Neue Grabungen und Forschungsprojekte zeigen die spannende Welt der modernen Archäologie. So werden in zehn Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven der aktuelle Forschungsstand vorgestellt. Dabei wird der beleuchtete Zeitabschnitt in den landesweiten Zusammenhang eingebunden, überregionale Fragestellungen berücksichtigt und eine politische Instrumentalisierung historischer Überlieferung aufgezeigt.


Montagsvorträge im NLD.
Links Immenbeck, sächsisches Gräberfeld, Grabung und Fund einer Glasschale. Rechts Siedlung bei Süpplingenburg, Nachbau von Grubenhaus 20.
Beispielhaft seien die einen Blick auf die Alt-Sachsen der Völkerwanderungszeit bietenden Untersuchungen zu zwei Friedhöfen des 5./6. Jahrhundert n. Chr. oder die zu den großen Mythen des europäischen Mittelalters zählenden Raubzüge der Wikinger und die Feldzüge gegen die Slawen genannt,

Der Abschlussvortrag widmet sich dem durch Raubgräber geborgenen spätantiken Schatz von Rülzheim, der zu den bedeutendsten Funden in den letzten Jahrzehnten in Deutschland zählt. In einem Prozess wurden die Täter zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt - ein Erfolg der Denkmalpflege mit Signalwirkung in ganz Deutschland.

Die Montagsvorträge beginnen jeweils um 18.00 Uhr im
Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege
Vortragsraum R39
Scharnhorststraße 1
30175 Hannover

Einlass ist ab 17.45 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

Ansprechpartner
Dr. Henning Haßmann
Landesarchäologe
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Scharnhorststraße 1
30175 Hannover
Tel: 05 11 / 9 25 - 53 01
Mob. 01 60 / 96 91 00 18
henning.hassmann@nld.niedersachsen.de

Dr. Markus C. Blaich
Projektkoordination /
Stv. Leiter Abt. Archäologie3
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Tel: 05 11 / 9 25 - 53 35
markus.blaich@nld.niedersachsen.de

Dipl.-Historiker Dietmar Vonend
Pressereferent
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Tel: 05 11 / 9 25 - 52 21
Fax: 05 11 / 9 25 - 53 28
dietmar.vonend@nld.niedersachsen.de

Rullstorf, Sattel.

Rullstorf, nach Originalfunden rekonstruierter spätsächsischer Sattel.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln